kunst Meran|o arte

Gegenwart spüren in der Ferienregion Meraner Land

Sonora '14 - Ensemble Conductus

Die Konzertreihe des Vereins Conductus in Zusammenarbeit mit Kunst Meran.
undefined[mehr...]

Kunst Meran dankt seinen Hauptsponsoren

Partner und Sponsoren

Ohne Ihre Unterstützung würde es Kunst Meran nicht geben. Wir bedanken uns bei unseren undefinedPartnern und Sponsoren für die freundliche Unterstützung.

AMACI

Kunst Meran ist seit 2006 Mitglied des Vereins der Museen für zeitgenössischen Kunst AMACI (Associazione Musei d'Arte Contemporanea Italiani)

M=UCK

VERANSTALTUNGEN

30.01.15 - 26.03.15
Alpen Architektur Tourismus - ON TOUR

[Ausstellung] Das Ausstellungsprojekt „Alpen Architektur Tourismus" wird vom 30.01. bis 26.3. 2015 in der... [mehr]

Werke im Caffè Kunsthaus

Vom 1. Januar 2015 bis 1. März 2015 werden im Caffè Kunsthaus Werke von Felix gezeigt.

undefined(mehr..)

Eröffnung "Architektur und Wein in Mitteleuropa"

Eröffnung "Marco Bolognesi - SENDAI CITY"

KUNST MERAN ist auf Facebook!

Freunde von Kunst Meran

Möchten Sie Freund von Kunst Meran werden?
Mehr Infos undefinedhier

News

Das Museum bleibt wegen Aufbauarbeiten bis Freitag 6. Februar geschlossen. An diesem Tag wird um 19.00 Uhr die Ausstellung „FROM & TO" eröffnet.  

FROM & TO


DIANE BLONDEAU
LORRAINE CHÂTEAUX
QUENTIN DEROUET
TONY FIORENTINO
JULIA FRANK
SONIA LEIMER
ROBERTO PUGLIESE
VIVIEN
ROUBAUD
LEANDER SCHWAZER
THOMAS
TEURLAI



Eröffnung
: Freitag, 6. Februar 2015, 19.00 Uhr

Dauer der Ausstellung: 07.02.15 - 12.04.15


Kuratoren: Éric Mangion, Direktor Villa Arson und  Valerio Dehò, künstlerischer Leiter Kunst Meran


Die Projektreihe FROM & TO wurde erstmals 2007 auf Initiative von Kunst Meran veranstaltet und 2011 wiederholt. Für die jüngste Edition 2014-2015 wurde das Projekt auf einen interkulturellen Austausch zwischen Frankreich und Italien erweitert.
Die Ausstellung zeigt die Werke fünf italienischer und fünf französischer KünstlerInnen, eigens für die Räumlichkeiten in Villa Arson (Nizza) und Kunst Meran konzipiert und realisiert.
Gezeigt werden Bilder und Fotografien, aber auch sound art, relational art, processing art und Videoinstallationen. Das Projekt gilt als Beispiel eines neuen Forschungsansatzes im Bereich der zeitgenössischen Kunst und als Ausdruck einer breiten Mehrsprachigkeit, die das aktuelle kreative Panorama prägt.

undefined(mehr..)